Headerbild

Methoden

Qualifikation, Methoden, Lebens-, Berufserfahrung und Menschenkenntnis sind für mich das Rüstzeug, das ich in meine Arbeit einbringe. Menschen in Unternehmen, ihre Kommunikation, Motive und Emotionen, ihre Blockaden und Ziele sind komplexe Systeme, auf deren Veränderungen im Prozess ich flexibel reagiere. Deshalb setze ich auch keine Standard-Methoden ein, sondern wähle in meiner Prozessbegleitung die jeweils aktuell passende aus und modifiziere sie von Situation zu Situation; darunter:

Training

Ein Training strebt die konkrete Veränderung der Teilnehmenden in Richtung auf eine bestimmte Zielsetzung an. Dabei vermittele ich kommunikative und/oder methodische Kompetenzen als Handwerkszeug und neue hilfreiche Verhaltensweisen, die in einem geschützten Raum eingeübt werden können. Die Methoden der Suggestopädie haben sich dabei sehr bewährt.

Workshop

Ein Workshop ist eine Werkstatt für Interaktion und Erfahrungsaustausch. Die Teilnehmenden erarbeiten gemeinsam ein Thema oder eine Vorgehensweise (Strategie) für eine angestrebte Veränderung. Sie schaffen so Neues und regen weitere Entwicklungen an. Im Workshop wird voneinander gelernt. Meine Aufgabe ist es dabei auch, gegenseitigen Respekt und Offenheit für die Meinung anderer in der Gruppe zu ermöglichen.

Moderation

Mittels Moderation lässt sich Kommunikation visualisieren. Die drei Schritte Sammeln – Sichten – Strukturieren sind für sie kennzeichnend. Vor allem, wenn es darum geht, gemeinsam Lehren aus Erfahrungen zu ziehen, oder Probleme zu lösen, Wissen anzuwenden oder weiterzugeben hat sich dieses Vorgehen bewährt. Meine Moderation sorgt für eine produktive Arbeitsatmosphäre und überträgt die Verantwortung für den Lernprozess von Anfang an auf die Teilnehmenden.

Coaching

Coaching kombiniert individuelle Begleitung, persönliches Feedback und prozessorientiertes Training für einen Einzelnen. In einem zeitlich begrenzten Rahmen werden Fragestellungen, die die berufliche Aufgabe und Rolle, aber auch die Persönlichkeit des Klienten berühren, bearbeitet.

Wenn sich das Team, die ganze Abteilung oder gar das ganze Unternehmen neu aufstellt, ist die individuelle Neubestimmung oft ein komplexes Problemfeld. Dann kommt systemisches Coaching ins Spiel, durch das sich Sicherheit und Klarheit in der eigenen Rolle gewinnen lässt. Es wird möglich, sich aktiv als Träger des Veränderungsprozesses zu positioniern und dabei dennoch die Integrität der eigenen Persönlichkeit zu wahren.

Das Wertebeispiel für Business (©Ralf Besser)

Eine Methode, die einen leichten Einstieg in das vermeintlich schwere Thema „werteorientierte Unternehmensführung“ eröffnet. Auf spielerischem Weg finden Führungskräfte und Teams einen neuen Zugang zu den im Unternehmen gelebten Werten.